Hüttenplätze

Juergen_Obermeier, Montag, 10. Juli 2017, 14:41 (vor 468 Tagen)

Hallo zusammen,

hier spreche ich insbesondere die erfahrenen München-Venedig-Geher an:
Wie sieht es mit den Hüttenplätzen aus, insbesondere ab Mitte Juli bis Mitte August?
Bekommt man überall leicht noch einen Schlafplatz, auch wenn man erst 2 oder 3 Tage vorher telefonisch reserviert?

Ich habe mich für die ersten Etappen schon Plätze gesichert, will aber nicht zuweit im voraus buchen, da ja sowohl die Wetterlage als auch das körperliche Befinden da ja durchaus noch ein Wörtchen mitreden können.
Wenn ich mir z.B. über das DAV-Hüttenreservierung-Portal im voraussichtlichen Zeitraum die verfügbaren Plätze der Olperer-Hütte anschaue, wird mir schon recht mulmig, ob ich da dann zwei oder drei Tage vorher überhaupt noch einen Platz bekomme.

Auch das Tuxer-Joch-Haus mit dieser blöden Vorrausüberweisung ist, wenn man schon auf Tour ist, eigentlich nicht machbar und seit der Schließung des Spannagelhauses als Übernachtungshütte (bzw. Umwandlung als reines Restaurant) gibt's da auch keine Alternative mehr.
Oder die Schlütterhütte, die ebenfalls recht stark frequentiert sein soll, gibt's da eventuell Probleme?

Bin DAV-Mitglied, soweit noch zur Info. Bin mir aber nicht sicher, wenn es Spitz auf Knopf steht, ob das noch viel hilft.

Danke schon mal für eure Hilfe!!

Gruß
Jürgen Obermeier

Hüttenplätze

Günter, Montag, 10. Juli 2017, 15:28 (vor 468 Tagen) @ Juergen_Obermeier

Hallo Jürgen,

also wenn Du alleine läufst wird es i.d.R. überhaupt keine Probleme diesbezüglich geben.
Vielleicht die eine oder andere Bemerkung, dass das so nicht geht aber unterkommen wirst Du generell immer. Wir sind 2007 ohne Reservierung bis Venedig gelaufen und waren mind. 3 und bis zu 8 Mann/Frau. Ich weiss noch bei der Lizumer Hütte gab es mal einen Anschiss vom Hüttenwirt aber sonst kaum eine abfällige Bemerkung.
Ich würd an deiner Stelle nicht soweit vorausplanen und Hütten reservieren lass es einfach auf Dich zukommen dann hat das auch einen gewissen Reiz. ;-)
Blos frech sollte man nicht unbedingt sein dann bekommt man immer ein Plätzchen.

Viel Spaß bei deiner Tour wünscht Dir
Günter

Hüttenplätze

OlliK, Montag, 10. Juli 2017, 19:59 (vor 467 Tagen) @ Günter

Hallo Jürgen,

da kann ich Günter in allen Punkten nur Recht geben. Wir waren letztes Jahr zu dritt und haben, bis auf eine Ausnahme, nicht vorreserviert. Wir kamen immer unten. Oft hatten wir sogar noch den Luxus Zimmer statt Lager zu bekommen.
Auf der Olpererhütte standen wir zunächst auf der Warteliste, bekamen dann aber gegen halb neun Lagerplätze zugewiesen. Ansonsten wäre Notlager aber kein Problem gewesen. Du bist Mitglied und da kann dich kein Hüttenwirt wegschicken.

Die einzig total überlaufene Hütte war bei uns nur die Olpererhütte. Aber bei uns kam auch noch dazu, dass wir am einem Samstag dort aufgeschlagen sind. Dann treffen sich dort neben den München-Venedigwanderern die Begeher des Berliner Höhenweges (total überlaufen) und die sonstigen Wochenendtouristen.

Sei einfach Spontan. Dann macht das Ganze am meisten Spaß!

Gruß OlliK

Hüttenplätze

Günter, Dienstag, 11. Juli 2017, 06:26 (vor 467 Tagen) @ Juergen_Obermeier

Als Alternative zur Olpererhütte sind da noch die Dominikushütte/Friesenberghaus/Pfitscherjochhütte oder gleich bis Stein haben wir damals so gemacht.:-)

Hüttenplätze

MicoRS ⌂ @, München, Dienstag, 11. Juli 2017, 08:25 (vor 467 Tagen) @ Juergen_Obermeier

Hallo Jürgen,

du hast schon richtig gemacht, ersten paar Tage kann man Übernachtung sichern, und noch Karwendelhaus es wäre ratsam vor zu reservieren, besonderes am Wochenende ist viel los und keine andere Möglichkeit zum unterkommen, sonst keine Sorge ich habe keinen gesehen vor dem Hütte schlafen ;-)

viel Spaß und beste Wetter bis Venedig!

Gruß, Micha

Hüttenplätze

Juergen_Obermeier, Dienstag, 11. Juli 2017, 12:04 (vor 467 Tagen) @ Juergen_Obermeier

Danke für eure Nachrichten!!!
Ich probiers dann einfach, bin auf jeden fall schonmal etwas beruhigter. :-)

Hüttenplätze

Volker, Dienstag, 11. Juli 2017, 22:32 (vor 466 Tagen) @ Juergen_Obermeier

Hallo Jürgen,

ich gebe meinen Vorrednern insofern Recht, dass man immer irgendwie unterkommt.

Vor 2 Jahren(im August)habe ich einen Teil des Weges zusammen mit meiner Lebensgefährtin gemacht. Wir haben versucht, so wie es im Wanderführer und hier im Forum gerne beschrieben wird, 2 - 3 Tage vorher zu reservieren. Das war völlig aussichtslos. Selbst einen Lagerplatz haben wir so kurzfristig nicht überall bekommen, was aber auch daran liegen mag, dass die Hüttenwirte nicht zu 100% vorreservieren, um Platz für unangemeldete Wanderer zu haben.
Wie auch immer, wir haben in jeder Hütte einen Schlafplatz gefunden.

Schlafplatz ist aber nicht gleichbedeutend mit "schlafen". Ich persönlich kann in einem stickigen, engen Lager mit 15 oder mehr Personen definitiv keinen erholsamen Schlaf finden und ziehe deshalb ein eigenes Bett vor. Immerhin geht mehr oder weniger der gesamte Jahresurlaub für diese Wanderung drauf, und ein bißchen Erholung soll es trotz der Anstrengung doch auch sein, oder?
Es soll aber auch Wanderer geben, die sich ins Matratzenlager legen, die Augen zu machen und bis zum nächsten Morgen wunderbar schlafen. Wenn Du zu dieser Sorte gehörst, ist es sicher nicht notwendig, zu reservieren.

Dieses Jahr will ich den Weg komplett gehen und habe für die ersten 14 Tage und auch für Belluno, Tarzo und Punta Sabbioni reserviert. Die Hotels/Pensionen habe ich über ein Buchungsportal gebucht und kann bis einen Tag vor Ankunft kostenfrei stornieren, für den Fall, das das Wetter nicht mitspielt.

Ich wünsche Dir und allen anderen Wanderern 4 Wochen Sonnenschein und einen unfallfreien Weg.
Gruß Volker

Hüttenplätze

styles78 @, Dienstag, 18. Juli 2017, 10:14 (vor 460 Tagen) @ Juergen_Obermeier

Ich habe letztes Jahr genau die gleichen Überlegungen gehabt :-)...war auch alleine unterwegs und habe immer 2 Tage im Voraus Hütten reserviert. Wenn du alleine bist kommst du so oder so immer irgendwie unter und wenns das Notlager ist. Wenn du aufs WE zuläufst empfehle ich Dir besonders für FR und SA eher 3 Tage vorher zu reservieren. In jedem Fall! viel Spass!!! :-)

Hüttenplätze

dub_trip, Mittwoch, 13. Dezember 2017, 20:38 (vor 311 Tagen) @ Juergen_Obermeier

Halli Hallo,

Ich würde gerne die Frage von Juergen noch mal aufgreifen, da die antworten im Forum diesbezüglich doch sehr auseinander gehen. Ich bin im Moment in der Planung für meine MUE-VEN Tour 2018, first time.

Für mich spielt der Sportliche Aspekt auf der Tour zudem eine große Rolle, so das ich Äußerst ungern Hütten reservieren würde. Ich möchte also wirklich die größtmöglichste Flexibilität, da ich die Tagestouren wirklich Individuell ausnutzen möchte. Zudem steht der Freiheitsgedanke auf der Unternehmung für mich persönlich im starken Gegensatz zu einer durchorganisierten/ reservierten Hüttentour, aber das ist nur meine Private Meinung. ;-)

Also, unterm Strich würde ich gerne Reservierungen auf der ganzen Tour vermeiden. Daher meine Frage an die erfahrenen MUE - VEN Veteranen, ist das realistisch? :-)

Mfg
dub_trip

Hüttenplätze

K2 @, Mittwoch, 13. Dezember 2017, 20:55 (vor 311 Tagen) @ dub_trip

Hallo dub_trip.

Also, unterm Strich würde ich gerne Reservierungen auf der ganzen Tour vermeiden. Daher meine Frage an die erfahrenen MUE - VEN Veteranen, ist das realistisch? :-)

Alleine als AV-Mitglied ?
Im Prinzip: Ja.

Schöne Grüße
K2.

Hüttenplätze

dub_trip, Mittwoch, 13. Dezember 2017, 21:46 (vor 311 Tagen) @ K2

Werde die Tour allein gehen und die DAV-Mitgliedschaft ist für nächstes Jahr geplant, genau.

Merci für die schnelle Antwort! :-)

Hüttenplätze - Reservierung

MicoRS ⌂ @, München, Freitag, 15. Dezember 2017, 12:13 (vor 310 Tagen) @ dub_trip

... meine Meinung nach, nur Karwendelhaus ist unvermeidbar und am WE Reservierung ist empfohlen, sonst unter Woche für Alleingeher und für DAV Mitglieder sollte dort auch kein Problem sein, fast alle restliche Unterkünfte haben eine oder mehrere Alternative.
Viel Spaß beim planen :-)

LG, Micha

Hüttenplätze

Ludwig, Donnerstag, 14. Dezember 2017, 20:40 (vor 310 Tagen) @ dub_trip

Ich bin als AV-Mitglied schon mehrere Male auf dem Traumpfad unterwegs gewesen,und hatte bisher immer nur die Schlüter Hütte reserviert,weil ich dort noch 1-2 Tage länger bleiben wollte.Es war immer auf den anderen Hütten unproblematisch gewesen.Ich war meistens ab dem 18.7. unterwegs.
Gruß Ludwig

Hüttenplätze

nahundfern, Samstag, 23. Dezember 2017, 23:49 (vor 301 Tagen) @ dub_trip

Da du schreibst das du gern sportlich unterwegs bist: wenn das auch bedeutet möglichst lange am Tag unterwegs zu sein, erschien es mir mit dem Abendessen manchmal etwas schwieriger als mit der spontanen Übernachtung zu sein ;-)

Es gibt auf den vielen Hütten nämlich abends nicht a la carte. Oft gibt es eine feste Zeit fürs Abendessen (zB 18 Uhr, nach Süden etwas später), und es wird erwartet das man dafür z.B. bis 17 Uhr entweder das Menü (bzw ggf. die vegetarische Version davon) oder das Bergsteigeressen vorbestellt hat. Nach dem gemeinsamen Abendessen macht die Küche dann schon zu...

Verpflegung

K2 @, Samstag, 23. Dezember 2017, 23:58 (vor 301 Tagen) @ nahundfern

Zum Thema Essens-Verfügbarkeit:

Auf Hütten des DAV oder ÖAV gilt laut Hütten-Ordnung mindestens:

"4. Verpflegung

4.1 Angebotsverfügbarkeit

Zumindest von 12 bis 20 Uhr muss mindestens eine warme Mahlzeit angeboten werden."

Schöne Grüße
K2.

Verpflegung

dub_trip, Sonntag, 24. Dezember 2017, 21:43 (vor 300 Tagen) @ K2

Viele Dank für all die Infos. :-)

Das ganze macht auf jeden Fall Mut, die Tour so zu begehen wie ich es mir Grundlegend vorgestellt habe. Das Thema mit der Verpflegung wird sich denke ich über die Erfahrungswerte ergeben, da bin ich guter Dinge. Definitiv will ich die Tour so Flexibel wie möglich begehen.

Hüttenplätze

HRH, Dienstag, 09. Januar 2018, 19:12 (vor 284 Tagen) @ dub_trip

abseits der offiziellen Route gibts oft auch andere Hütten oder Pensionen, die in +1-2-3 Stunden erreichbar sind. Würde Dir empfehlen, dir vorab schonmal möglichen Alternativen rauszusuchen, die vielleicht nicht immer in der Literatur gelistet sind.

Wenn ich jetzt richtig überschlage, sind eigentlich nur das Karwendelhaus, Tuxer-Joch-Haus und Rif. Col Visentin relativ alternativlos.
Obwohl: die Geraer Hütte liegt ca. 3 Stunden entfernt vom TJH und ist um Welten besser. Lohnt sich!

Viele Herbergen sind zudem keine AV-Hütten. Da hilft die Mitgliedschaft natürlich nix.
Aber wie schon andere sagten: alleine wird Du wahrscheinlich keinerlei Probleme haben.

Alternative zum Rif. Col Visentin

Daniel @, Sonntag, 08. April 2018, 10:41 (vor 196 Tagen) @ HRH

Hallo,

ich bin damals nur kurz im Rif. Col Visentin pausiert und gleich weiter zur Rif. Pian dele Femene. Der Weg hätte nach Rother da eh vorbei geführt und ich wollte die ungleich verteilten Wegstrecken der letzten Tage ausgleichen.

Grüße
Daniel

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum