Col Visentin nach Venedig

K2 @, Donnerstag, 29. April 2021, 20:56 (vor 151 Tagen) @ Fernweh

Hallo Fernweh.

ist eigentlich jemand schon mal einen anderen Weg als den Ursprungsweg durch die Po-Ebene gegangen? Seit dem Herr Grassier den Weg gegangen ist ha sich in dieser Gegend sicherlich viel verändert. Wenn ich über Komoot die Route berechnen lasse, bekomme ich eine Alternative, die geht über Treviso und dem Flughafen nach Venedig.

Ich bin mir nicht sicher, ob Du hier im richtigen Forum schreibst ;-)

Po-Ebene (Ost-West-ausgerichtet: die Quelle findet sich im Piemont an der GTA-/Graz-Monaco-Route - unweit des Monviso; eher weniger München-Venedig):
Wikipedia

Ludwig Graßler, wie der gute Mann hieß, wollte wohl eher abseits der stark befahrenen Straßen gehen. Seine Route ist halt EIN Vorschlag, wobei es gerade im italienischen Flachland zwischen Belluno und dem Anleger in Punta Sabbioni im Detail immer wieder Varianten/Veränderungen gab, gerade wegen sich veränderter Quartiersituationen und baulichen Veränderungen an den Dämmen.
100% über Land MUSS man logischerweise sowieso einen anderen Weg gehen.

Zu einer ordentlichen Routenplanung gehört aber schon etwas mehr, als von A nach B in eine x-beliebige App einzugeben: Da kommt halt IRGENDWAS raus, denn voll-automatische Routen-Planung hat völlig andere (Optimierungs-)Parameter, wie ich Dir aus berufenem Munde sagen kann.

Poste hier doch einfach mal einen Link auf eine von Dir geplante Alternativ-Route - entsprechende Portale zum Zusammenklicken und Teilen gibt es ja einige - dann könnte man sich die Sache mal konstruktiv gemeinsam ansehen...

Schöne Grüße
K2.

P.S.: Mutmaßlich heißt DER Fluß - trotz aller Veränderungen - immer noch Piave.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum