Dicke Schlafsäcke auf italienischen Hütten?

K2 @, Montag, 23. August 2021, 06:52 (vor 35 Tagen) @ wanderhexe

Hallo wanderhexe.

O-Ton eines just in Venedig Angekommenen:

"das ist/war maximal unterschiedlich.
In der Regel hat NIE jemand danach gefragt, Kissen waren immer da, Decken oft, teils hatten wir sogar Federbetten.
Wir haben aber immer unseren Transalp 450g Daunenschlafsack genutzt, schon alleine der Hygiene wegen.
Gefroren haben wir einzig und alleine auf der Boehütte.
Fazit:
Formal haben alle italienischen Wirte vor allem das Maskengebot eingehalten, begründet meist wegen der lästigen behördlichen Vorschriften...
In der Praxis hätten wir im Schlafraum mit dem vorher üblichen Seidenkokon auch keine Probleme gehabt.
Extrem auf der Kreuzwiesenhütte:
Maske im Gastraum, aber gut 30 Personen im gut gefüllten Lager..."

Liebe Grüße und noch gute Zeit,
K2.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum