Traumpfad Start Anfang September - Erfahrungen?

ChristopherMcCandless ⌂ @, Montag, 26. März 2018, 09:07 (vor 91 Tagen)

Hallo zusammen,

2016 habe ich den Traumpfad schon einmal alleine gemacht mit Start Anfang August. Das Wetter und die Wege waren ein Träumchen .
Dieses Jahr möchte ich den Weg mit meiner Partnerin gehen, allerdings kann sie erst im September Urlaub bekommen. Wir werden dann Bad Tölz --> Belluno anstreben.
Natürlich habe ich mir die "September" Threads der letzten Jahre angesehen und natürlich weiß ich deshalb auch, dass Hütten schließen und es Schnee geben kann...
...aber hat es nun schon jemand gemacht und kann davon berichten? Die meisten fragen ja hier vorher, aber berichten leider nicht nachher davon.
Also: jemand Erfahrungen gemacht?
Liebe Grüße!

--
Traumpfad 2016 +++ Camino del norte 2017 +++ Traumpfad 2018 +++ Weltreise mit dem Bulli (VW T3) 2019
Besucht uns auf unserem Blog: http://vagabulli.de

Traumpfad Start Anfang September - Erfahrungen?

Mario @, Dienstag, 03. April 2018, 16:00 (vor 82 Tagen) @ ChristopherMcCandless

Hallo Christopher...

ja was wird man dir denn da berichten können...? Den kompletten Traumpfad bin ich bisher nur im August gegangen. Allerdings Ende September schon mal das Teilstück Wattens-Stein. Das ging damals völlig entspannt, das einzig bemerkenswerte war, dass man aufgrund der "Nachsaison" die Hütten fast für sich allein hatte. Andererseits musst ich auch schon eine Tour im Algäu, Anfang September, wegen Wintereinbruch abbrechen. Nachdem ich dieses Jahr im März einmal zumindest in den Voralpen mit Grödeln rumtrampeln durfte (Steige im Wald und Almwege bis 1500m), weiß ich, dass ich große Teile von M-V KEINESFALLS bei merklicher Schneelage gehen wöllte.

Aber auch im Juli/August kann es jederzeit passieren, dass einzelne Abschnitte Witterungsbedingt nicht passierbar sind.

Im Wesentlichen würd ich daher sagen: Alles wie gehabt, nur die Erwartungswerte verschieben sich zu deinen Ungunsten. Entsprechend sollte man mit der entsprechenden Gelassenheit losgehen und es hinnehmen, wenn man regelmäßige Umgehungen in Kauf nehmen muss und ggf. einige Highlights der Tour verpasst.

Ich hoffe, das hilft dir ein wenig weiter...
Viele Grüße
Mario

Traumpfad Start Anfang September - Erfahrungen?

OlliK, Donnerstag, 05. April 2018, 08:08 (vor 81 Tagen) @ Mario

Hallo Christopher,

ich habe zwar keine direkten Septembererfahrungen mit dem Traumpfad, allerdings generelle Septembererfahrungen in den Alpen und ich kann mich Mario da vollends anschließen.

Wenn du Glück hast: Stabile Wetterlage, Traumhafte Ausblicke, noch mehr Platz in den Bergen und wenig besuchte Hütten

Wenn du Pech hast: Wintereinbruch, Schnee, kalt, Umwege, ev. Abbruch

Also ich wünsche dir auf jeden Fall Variante 1. Und diese habe ich auch vielfach selber erlebt. Allerdings musst du mit Variante 2 rechnen. Also nicht zu sehr enttäuscht sein, wenn es mal nicht klappt.

Allerdings habe ich auch schon im August, bei meiner Berliner Höhenwegtour, Mitte August bei Schnee im Friesenberghaus festgesessen und musste schließlich abbrechen.

Wünsche dir eine schöne Tour!
Olli

Traumpfad Start Anfang September - Erfahrungen?

ChristopherMcCandless ⌂ @, Donnerstag, 05. April 2018, 11:52 (vor 80 Tagen) @ OlliK

Vielen Dank für die Antworten.
Ich denke - da uns ja eh nicht viel anderes übrig bleibt - werden wir es dann frohgemutes angehen. Von Minusgraden mit Mütze, Schal, Handschuhen bis hin zu Schwitzen in T-Shirt und kurzer Hose waren es bei mir 2016 auch manchmal nur Stunden: um 6 Uhr an der Boé-Hütte in Neuschnee und Eis gestartet, gegen Mittag waren kurze Sachen schon fast zu viel :D
LG!

--
Traumpfad 2016 +++ Camino del norte 2017 +++ Traumpfad 2018 +++ Weltreise mit dem Bulli (VW T3) 2019
Besucht uns auf unserem Blog: http://vagabulli.de

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum