Übernachtungen und ggf ausgebucht

Jule.Eis, Sonntag, 29. Mai 2022, 14:13 (vor 190 Tagen)

Hallo,

ich bin dabei meine Traumpfad Route zu planen und jetzt gibt es schon ob und zu die Info auf den Hütten das die im Juli/August augebucht sind.
Nun sieht es ja so aus als wäre die Community hier "gespalten" was das Thema reservieren und nur 2-3 Tage vorher anrufen angeht.
Ich höre immer wieder das es mittlerweile schwierig werden kann Übernachtungsplätze zu bekommen. Aber hier lese ich meistens das es "kein Problem" ist einfach bei den Hütten reinzuschneien und abzuwarten.

War denn jemand letztes Jahr auf dem Traumpfad und hat aktuelle Erfahrungen? zB wenn es wirklich keine Plätze mehr gibt zB Tuxer Joch, Schlegeisspeicher, - wie sieht es dann mit Alternativen aus - Abstieg/Fahrt anderswohin möglich?

Übernachtungen und ggf ausgebucht

mo, Freitag, 24. Juni 2022, 14:47 (vor 164 Tagen) @ Jule.Eis

Unabhängig von der Belegung würde ich empfehlen nicht auf dem Tuxer Joch Haus zu übernachten sondern nach Hitertux abzusteigen bzw mit der Bahn runter/raufzufahren. Die Olperer Huette ist sehr schön aber sehr/sehr gut besucht. Hier sind aber Alternativen in Form von Friesenberghaus, Domenikus-Huette oder Geraer Huette (dann über die Alpeiner Scharte statt über die Friesenbergscharte). Wir haben letztes Jahr im März die Etappen bis Hintertux gebucht und dann ca 1 Woche vorher die restlichen. Weitere Engpasshuetten: SchlueterHuette und Refugio de Fontana.

Übernachtungen und ggf ausgebucht

wanderhexe, München, Montag, 04. Juli 2022, 14:57 (vor 154 Tagen) @ Jule.Eis

Auch hier von mir: Das Tuxer Joch Haus bekam den Preis für die fürchterlichstes Hütte der Tour - da verpasst man nix, wenn man nach Hintertux absteigt / runterfährt.
Viele Grüße
wanderhexe

Übernachtungen und ggf ausgebucht

K2 @, Mittwoch, 06. Juli 2022, 18:35 (vor 152 Tagen) @ wanderhexe

Auch hier von mir:
Das Tuxer Joch Haus bekam den Preis für die fürchterlichstes Hütte der Tour

Na, da hat sich in 15 Jahren ja nicht viel getan ;-)
Damals NOCH eine ganze Kategorie schlimmer: Puez-Hütte.

Schöne Grüße
K2.

Übernachtungen und ggf ausgebucht

ES.45, Mittwoch, 06. Juli 2022, 08:51 (vor 153 Tagen) @ Jule.Eis

Hallo,

die letzten 2 Jahre waren da eine krasse Ausnahme, weil die Hüttenbelegung nur 50% oder gar 33% sein durfte wegen Abstandsregeln. Das sollte dieses Jahr wieder etwas entspannter sein. Grundsätzlich gibt es Engpasshütten, wo auch wenig echte Alternativen vorhanden sind. z.B. Karwendelhaus, Lizumer Hütte, Schlüterhütte. Ich würde da aber im Voraus auch auf die Wochentage schauen. Wenn du planst, an einem Samstag im Karwendelhaus zu sein, dann solltest du schon zeitnah buchen. An einem Mittwoch geht es meist auch spontan.

Grundsätzliche Tipps meinerseits:

1. Streiche Vorderriß, eine gute Stunde weiter ist die Kaiserhütte kurz hinter der Ö Grenze. Eine wunderschöne kleine Hütte, netter Hüttenwirt und mit das beste Frühstück auf der ganzen Tour! Außerdem hast du den Hatscher an der Straße dann am Nachmittag weg und gleich früh geht es Richtung kleinen Ahornboden.

2. Tuxer Jochhaus meiden (siehe meine Vorgänger). Entweder nach Hintertux oder wenn du fit bist und das Wetter schön, dann schafft man schon auch noch bis zum Friesenberghaus oder der Olpererhütte.

3. Pfitscherjochhaus. Ich weiß nicht, warum der Rother-Wanderführer einen unbedingt nach Stein runter schickt. Aus meiner Sicht ein unnötiger Umweg. Das Pfitscher Jochhaus liegt atemberaubend schön gelegen zwischen den 3500ern mit einem überwältigenden Rundum-Blick, leckerem Hauswein und man kann sogar Wegproviant mitnehmen für 1€ pro Brot.

4. Direkt nach dem Tuxer Jochhaus im Ranking der schlechtesten Hütten kam bei mir die Puez-Hütte. Außerdem sind die 5h laut Wanderführer ein Witz. Ich war nach gut 3h da gegen 11 und man hat noch den ganzen Tag Zeit. Klar kann man einen Pausetag einlegen, aber dafür würde ich andere Hütten empfehlen. 3-fach Stockbetten, 4€ für ne eiskalte Dusche die keine 2 min dauert, Frühstück äußerst dürftig... Ich bin bis zur Pisciadu weiter bei meiner zweiten Traumpfadreise und das war gut so.

Liebe Grüße und frohes Wandern :)
Wenn es noch Fragen gibt, immer gerne.

Übernachtungen und ggf ausgebucht

K2 @, Mittwoch, 06. Juli 2022, 18:48 (vor 152 Tagen) @ ES.45

Hallo Raimund.

Pfitscherjochhaus. Ich weiß nicht, warum der Rother-Wanderführer einen unbedingt nach Stein runter schickt.

1. Nachdem der Rother-Verlag sich wohl eher nicht um Traditionen scheren dürfte, kann dies schon mal kein Argument sein, an der "klassischen" Route von Ludwig festzuhalten.

2. Nachdem Sonja (in Stein) ganz liebe Grüße von mir auszurichten, ein SEHR subjektiver Grund ist, scheidet der für einen Großteil der Menschen ebenfalls aus.

3. Der einzig (und relativ naheliegende) Grund aus meiner Sicht: Der Abstieg von der Gliederscharte bis Pfunders ist sehr lang und sehr viele Höhenmeter.
Vielen schlägt das auf Knie und Psyche.

Wenn man am Pfitscher-Joch-Haus übernachtet, dürften da nochmal ca. 500 Hm Abstieg obendrauf kommen und zeitlich wird es auch länger.

Das sollte man eben ab können...

Was ich bei keinem der aktuellen Führer bei der Route über Stein verstehe:
Von Stein die Fahrstraße bis zur 3. Kehre HOCH zu laufen, um dann nach der Wegverlegung vor Jahren zur Brücke AB zu steigen, erscheint mir reichlich sinnlos: Bis zur ersten Kehre und geradeaus die unmarkierte Schweizer Führe gehen und man kommt DIREKT an der Brücke raus.

Freunde waren da auch kürzlich erst mit der Säge unterwegs...

Schöne Grüße von einem der auf dieser Etappe erst Mitte Juni "Pflege der Grünanlagen" mit der Gartenschere vorgenommen hat,
K2.

Übernachtungen und ggf ausgebucht

Raimund, Mittwoch, 06. Juli 2022, 09:46 (vor 152 Tagen) @ Jule.Eis

Hallo Jule,

Alpenvereinshütten sind Schutzhütten, das heißt, generell darf dich keine Hütte abweisen, wenn du abends ankommst, noch nen Schlafplatz brauchst und die nächste Hütte oder das Tal utopisch weit weg ist. In diesem Fall bekommst du einen Schlafplatz im "Notlager", das auch mal ein Platz auf ner alten Matratze im Gastraum oder Küche sein kann. (Im Sommer 2022 gibt es soweit ich weiß auch keine Corona-Einschränkungen, also gilt diese Regel wieder)
Dies sollte natürlich die Ausnahme bleiben, deshalb machte ich die besten Erfahrungen damit, ein paar Tage vorher anzurufen. Das kann dann schonmal nervig werden, wenn viele Menschen unterwegs sind und das Wetter traumhaft. Dann gibt es noch so Hütten, die generell eh immer voll sind und dann noch eine Anzahlung wollen, wie z.b. das Tuxer-Joch-Haus.
Am besten ist es tatsächlich, wenn man in der ersten Woche schlechtes Wetter hat, denn dann bricht ein Großteil der Wanderer ab und man hat genügend Platz auf den Hütten...
Der Weg wird dich lehren, gelassen und entspannt zu werden. Also nicht verrückt machen mit den Übernachtungen, denn "wie es kommt, so kommts" und erfroren ist meines Wissens noch keiner auf dem Weg...

Ich wünsch dir ganz viel Spaß, tolle Mitwanderer und Erfahrungen!

Raimund

Übernachtungen und ggf ausgebucht

K2 @, Mittwoch, 06. Juli 2022, 18:38 (vor 152 Tagen) @ Raimund

Hallo Raimund.

Der Weg wird dich lehren, gelassen und entspannt zu werden.
Also nicht verrückt machen mit den Übernachtungen, denn "wie es kommt, so kommts"
und erfroren ist meines Wissens noch keiner auf dem Weg...

Sehr weise Worte, denen ich mich gerne anschließe.

Schöne Grüße vom Passo Rolle (nicht mehr weit bis zum M-V-Schnittpunkt),
K2.

Übernachtungen und ggf ausgebucht

Raimund @, Mittwoch, 06. Juli 2022, 10:06 (vor 152 Tagen) @ Jule.Eis

Achja, Hüttenranking ist ein tolles Stichwort, denn da gibt es wahrlich riesige Unterschiede, vor allem in der Freundlichkeit der Wirte! Ich war schon öfters auf den Hütten, hier meine TOPs und FLOPs:

TOPs:
- Dominikushütte
- Kreuzwiesenalm
- Kaiserhütte
- Pfitscher-Joch-Haus
- Rifugio Forcella Pordoi
- Rifugio Fedaia

FLOPs:
- Gasthaus Brugger Pfunders
- Gasthaus in Vorderriss
- Tuxer-Joch-Haus
- Grödner Joch
- Rifugio Marmolada Castiglioni

OK, speziell, aber irgendwie mit gewissem Charm behaftet:
- Hotel San Carlo
- Hotel Udinese da Aldo
- Gasthof Stein
=> allesamt mit nettem Personal!

Spezielle "Geheimtipps" gibts vielleicht persönlich per Email...

Raimund

Übernachtungen und ggf ausgebucht

ES.45, Mittwoch, 06. Juli 2022, 10:24 (vor 152 Tagen) @ Raimund

Hallo Raimund,

deinem Hütten-Ranking kann ich nur zustimmen! :)
Kreuzwiesenalm traumhaft und das Rifugio Forcella Pordoi hab ich ganz vergessen, richtig gut!

Ich würde noch ergänzen:

Top:
Hallerangeralm, Gasthof Moarhof (Weitental statt Pfunders)

Flop:
Puez, Tissi (abgesehen von der Aussicht - die ist sensationell)

Einen Geheimtipp hab ich noch für die, die bis zum Ende laufen und nicht ab Belluno Bus fahren. Man kann im kleinen Sa.lettuol (gut 2h hinter Ponte della Priula) in dem kleinen Gasthof tatsächlich übernachten. Top Essen und wunderschön da. Außerdem entzerrt das ein wenig die Streckenaufteilung im italienischen Flachland mMn (Arfanta - Sa.lettuol - Son Dona di Piave - Strand). Die Übernachtungsmöglichkeit dort kennt der Wanderführer nicht.

LG
:)

Edit: Ich musste einen Punkt in Sa.lettuol einfügen, weil mich das Forum sonst den Post nicht abschicken lässt, da es das Wort "sa.le" enthält -.-

Übernachtungen und ggf ausgebucht

K2 @, Mittwoch, 06. Juli 2022, 19:12 (vor 152 Tagen) @ ES.45

Ich würde noch ergänzen:

Top:
Hallerangeralm

Flop:
Puez, Tissi (abgesehen von der Aussicht - die ist sensationell)

Das war interessanterweise/leider vor 15 Jahren auch schon GENAU so (Tuxer-Joch-Haus damals ca. auf Platz 3 der Flops) !

Edit: Ich musste einen Punkt in Sa.lettuol einfügen, weil mich das Forum sonst den Post nicht abschicken lässt, da es das Wort "sa.le" enthält -.-

Sorry, hier im Forum waren mal lästige Spam-Bots unterwegs, die ich mit Black-List an gesperrten Wörtern ruhig gestellt habe...

Schöne Grüße von unterwegs aus dem Trentino,
K2.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum