M-V-Geher mit Knieproblemen (Arthrose) gesucht

jojo, Samstag, 19. November 2016, 00:26 (vor 274 Tagen) @ Jörg

Hallo Jörg,

ich hab zwar bei weitem nicht so große Probleme mit den Knien wie Du, aber vielleicht kann Dir der ein oder andere Tip dennoch helfen.

Ich hatte bisher spätestens nach 2 - 3 Tagen Wandern ganz ordentliche Knie-Schmerzen und bin immer mit einer Bandage aus der Apotheke gelaufen. Dieses Jahr hab ich aber die komplette Strecke ohne Schmerzen hinter mich gebracht und auch die Bandagen habe ich nicht gebraucht.
Klar ist: Ohne vernünftige Stöcke wird das schwer. Gerade bergab sind sie zur Entlastung der Knie fast schon essentiell. Und ich würde Dir empfehlen, orthopädische Bandagen zu kaufen. Die kosten zwar um die 100 EUR das Stück, aber die taugen wirklich was. Ich kenne einige, die tragen die zum Beispiel auch nur beim bergab gehen. Ich hatte welche dabei und war happy sie als einziges Ausrüstungsstück auf der ganzen Tour nicht gebraucht zu haben: aber es war gut zu wissen, sie zur Not dabei zu haben.
Vom Rat, Schmerzmittel mitzunehmen und mit denen zu laufen halte ich persönlich gar nix. Dabei haben sollte man was, aber die wirklich nur nehmen um zur Not wieder runter zu kommen ins Tal. Dafür aber Schmwerzsalbe mitnehmen (Voltaren oder ähnliches). Das hab ich auch genommen und das hat ganz gut funktioniert.

Zum Training für die Knie: Ich bin viel Treppen gestiegen (nach oben, nicht nach unten (!)). Und ich hab möglichst viel Nordic Walking gemacht um insgesamt Kondition und Geschmeidigkeit aufzubauen. Im Winter oder bei richtig schlechtem Wetter hab ich Aqua-Jogging gemacht. Das sieht zwar saudoof aus aber bringt viel bei gleichzeitig maximaler Gelenkschonung.

Wenn das bei Dir so richtig schlimm ist wäre vielleicht ein "Kieser"- Training hilfreich. Das macht meine Frau seit einiger Zeit, die zu kleine Kniescheiben hat und deswegen besonderes Muskeltraining braucht. Der Vorteil ist, dass Du da ein betreutes Training hast und nicht durch falsches Training mehr Schaden anrichtest.

Ansonsten würde ich einfach versuchen, einige Wanderungen (gerne auch mal 2 - 3 Tages Wanderungen) machgen. Erst "klein" anfangen und nicht gleich 1000m Abstiege an einem Tag einzubauen. Dann merkst Du denke ich ganz schnell, was für Dich geht und was nicht und kannst Dir die Tour individuell für Dich zusammenstellen.

Hoffe ein bisschen geholfen zu haben.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum