Salzburg-Trieste

Marcus, Montag, 16. Januar 2017, 17:52 (vor 330 Tagen) @ Iris17
bearbeitet von Marcus, Samstag, 21. Januar 2017, 19:44

Hallo Iris,

von den Schwierigkeiten und den Anforderungen her ist die Alpenüberquerung Salzburg-Triest mit dem Traumpfad vergleichbar. Wer München-Venedig gelaufen ist, kommt auch bei Salzburg-Triest gut durch.
Der kleine Unterschied zeigt sich in Slowenien. Dort werden die Wege zum Teil nicht so gut gepflegt. Weglose Geröllfelder im Auf- und Abstieg sind häufiger. Hier und da hätte auch eine Drahtseilsicherung fürs Sicherheitsgefühl gut getan. Oder müsste wieder neu eingerichtet werden. Doch mit Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist alles machbar. Daneben werden im Wanderführer für die anspruchsvollsten Etappen auch Varianten vorgeschlagen.
Bei meiner Wanderung im August 2016 bin ich insgesamt drei weiteren Wandergruppen begegnet, die ebenfalls nach Triest liefen. Auf der Homepageseite vom Autor war für 2016 eine Läuferliste. Darin trugen sich für alle 1-3 Tage Gruppen oder Einzelpersonen ein.

http://www.einfachbewusst.de/2016/05/alpenueberquerung-salzburg-triest-2016/#teilnehmer

Es kann also gut passieren, dass man an manchen Tagen auch der einzige Triestwanderer auf der Hütte ist.

Beste Grüße
Marcus


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum