München - Venedig oder besser Bad Tölz - Belluno?

HRH, Montag, 08. Januar 2018, 09:31 (vor 219 Tagen) @ OliverG

Hallo Oliver,

ich habe das exakt auch so erlebt wie Du es beschreibst, bin MV im Jahr 2016 gegangen.

Allerdings würde ich diese beiden Etappen trotzdem nicht missen wollen. Mir selbst etwas beweisen wollte ich mir mit den Etappen nicht. Mir war eher wichtig, den Weg "vollständig" gegangen zu sein und nicht irgendwas wegzulassen, warum auch immer.

Ich habe ziemlich fest vor, MV nochmal zu gehen. Vielleicht dieses Jahr, mal schauen. Jetzt allerdings wäre der "vollständige" Weg für mich ganz persönlich "nur" noch bis zum Mittelmeer. Mit Venedig verbindet mich überhaupt nichts.
Somit würde ich wieder von Belluno die wirklich unschönen Asphalt-Etappen nochchmal gehen wollen. Ich würde sie wohl anders wahrnehmen und darauf würde ich mich durchaus freuen. Ich bin sehr oft in den Alpen unterwegs und sehr gerne gehe ich Wege zweimal oder gar mehrmals. Es ist jedesmal ein anderes Empfinden das sich sehr lohnt, wie ich finde.

Ich würde auch wieder von München aus starten wollen. Ja, es ist gerade am Anfang ein ewige Gelatsche auf viel Schotter und die Isar sieht man so oft auch nicht.
Der Weg zum Alpenrand stimmt jedoch toll ein, auf das was kommt. Klar, das ist subjektiv - und ich hatte damals perfektes Wetter. Das beein f l usst das Erlebnis natürlich maßgeblich.

Servus!
Stefan


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum