München - Venedig oder besser Bad Tölz - Belluno?

Günter, Mittwoch, 10. Januar 2018, 16:24 (vor 9 Tagen) @ OliverG

Hallo OliverG,

Diskussion ist entfacht.

Was gewinnt man mit den Flachlandetappen?

Bin 2007 komplett gelaufen und kann nur sagen - die gehören (beim 1. Mal)für mich dazu auch weil diese Wanderung - von München bis Venedig - heißt.
Sonst wäre es für mich nicht die Alpenüberquerung von München bis Venedig.
Ums gleich klar zu stellen das kann jeder machen wie er will nur ich hab`s eben so gemacht. Und jetzt kommt das aber - nochmal würd ich das auch nicht mehr machen wollen, da geb ich dir in vielem Recht.
Ich hab es übrigens 2014 nochmal versucht, bin von Würzburg bis Arzbach mit dem Fahrrad gefahren und hab dann wieder die Stiefel geschnürt. Leider hab ich dann im Inntal wegen verschiedener Umstände abbrechen müssen. Ein Umstand war auch, das sich eine gewisse Reizlosigkeit eingestellt hatte, was ich nicht vermutet hatte da es beim ersten Mal 2007 das Erlebnis schlechthin war. Vielleicht lag`s aber auch an den Mitwanderern bis dahin die waren auch nicht so prickelnd wie beim ersten Mal.
Dann kamen noch gesundheitliche Probleme und Schnee ab 2000m dazu und der Abbruch war besiegelt. Ich veruch es aber nochmal ab dem Inntal :-) vielleicht 2018.

Aber ums nochmal klarzustellen beim 1. Mal gehört für mich der gesamte Weg zu dieser Alpenüberquerung ;-) und das ohne Hilfsmittel.:-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum