Starte am 1.7.18 von Tölz

Hannah, Donnerstag, 14. Juni 2018, 22:37 (vor 62 Tagen) @ Marcel

Hm, also ohne dir jetzt den Wind aus den Segeln nehmen zu wollen... bei deiner (nicht vorhandenen) Alpen- sowie Fernwandererfahrung und deinem knappen Budget würde ich dir eher zu einem Jakobsweg in Spanien raten. Da ist es sehr günstig, auch in den Herbergen, also bräuchtest du nicht mal ein Zelt mitzunehmen, und wenn du Berge willst und einigermaßen körperlich fit bist, wähle den Camino Primitivo von Oviedo nach Santiago.
Meiner Meinung nach ist es unbedingt erforderlich, vor einer Alpenüberquerung zumindest mal ein paar Tage in den Alpen gewandert zu sein. Das ist nämlich komplett was anderes als sonstiges Wandern und sonstige Natur. Es ist extrem steil, ausgesetzt, und auch das Wetter ist anders. Da ist es empfehlenswert, vorher mal abzuchecken, ob das was für einen ist - und sicherlich nicht allein, sondern mit einem erfahrenen Bergführer. Verkehrsmittel zum Überbrücken, wie du schreibst, gibt es auch nicht überall...
Abgesehen davon ist es empfehlenswert, die Schuhe einzulaufen. Wenn du sie gerade gekauft hast und es, wie ich bei dem Preis annehme, Leder-Bergschuhe sind, würde ich bei nur noch zwei Wochen bis zum Start jeden Tag mind. 8-10 km damit laufen, damit du keine bösen Überraschungen auf der Tour erlebst...
Nichts für ungut...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum