Schwindelfreiheit und Trittsicherheit

Bilbo-Alpin55, Freitag, 20. Juli 2018, 16:34 (vor 91 Tagen)

Hallo erst mal in dieses tolle Forum. Ich habe hier nun schon einige Informationen sammeln dürfen. Trotzdem bleiben bei mir ein paar Unsicherheiten und ich würde hier gern Eure Meinung dazu erfahren.
Wir beabsichtigen mitte August die Etappen von Hall bis zum Grödner-Joch zu laufen. Hierbei wüden wir die Friesenbergscharte und die Nives Scharte queren.
Wir sind mit 4 Personen unterwegs von denen 3 Schwindelfrei sind. Ich selbst bin nur bedingt Schwindelfrei. Ich habe schon ein paar kleinere Klettersteige im Flachland (Rhein, Mosel) bewältigt. Teilweise hatte ich dabei allerdings trotz Trittsicherheit weiche Knie und ein gehörigen Adrinalin-Spiegel.
Ich merke je häufiger ich in höheren Regionen wandere, um so besser wird es. Ich kann auch in 300m höhe einen schmalen Pfad oder einen Klettersteig gehen solange ich noch irgendwie ein paar Pflänzchen an der Seite habe. Bei freier Sicht ist es dann nicht mehr so einfach. Vor 5 Jahren hatte ich einmal die Situation das ich auf einem Sehr tiefen Abschnitt fast "eingfroren bin" konnte dann aber zurück gehen. Nach 2 Wochen auf anderen Steigen, konnte ich dann auch den ursprünglich schwierigen gehen, den ich anfangs nicht geschafft habe. Es scheint also so zu sein dass man Schwindelfreiheit in gewissem Maße trainieren kann.

Meine 3 Freunde sind, wie ich schon sagte absolut Schwindelfrei. 2 haben sogar Klettererfahrung. Trotzdem habe ich das Gefühl dass sie die Bedenken meinerseits nicht nachvollziehen können. Es kommt dann der Kommentar... "wir machen eine Wanderung, mach dir keine Gedanken. Ausserdem haben wir eine Seilsicherung dabei"

Konditionell und was Trittsicherheit angeht habe ich kein Problem. Da ich im Winter in den Dolomiten Ski fahre ist mir auch das Gebirge nicht fremd.

Trotzdem frage ich mich ob der Freund der die Tour ausgewählt hat, nicht eher die Landschaftlichen Höhepunkte in seinem Fokus hatte als die Risikoeinschätzung für einen noch unerfahrenen Alpinwanderer.

Ich weiß das ich mir meine Frage selbst beantworten muss, trotzdem fällt es schwer, wenn man bisher in den Alpen noch nicht wandern war.
Würdet Ihr in meiner Situation die Tour machen oder eher davon abraten?

Es gibt ja Umgehungen für die Nives Scharte. Wie ist die einzuschätzen?

Ich wäre Euch für Eure Meinung sehr dankbar.

liebe Grüße in die Runde


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum