Blöde Frage - das liebe Internet

K2 @, Dienstag, 13. April 2021, 14:15 (vor 167 Tagen) @ mathef

Halo mathef.

Okay, aber ich war nun wirklich auch schon oft genug in Italien und Österreich unterwegs, nur eben noch nicht entlang des Traumpfads.

Berge und Wetter in den Bergen erschweren Empfangsthema an sich deutlich, wobei die Mobilfunk-verrückten Italiener teilweise riesige (häßliche) Reflektionswände an markanten Punkten in die Landschaft knallen (z.B. auf der Tour am Piz-Boè-Gipfel), so daß man z.B. AUF dem Sella-Stock 1a-Empfang hat.

Ich habe also meine Erfahrungen mit meinem Anbieter und dem ausländischen Roaming.

Wie erwähnt: Hängt vom Anbieter und dem jeweiligen Ort ab.
Ganz wertfrei. Nur zur Info/zum Verständnis.

Aber dann gebe ich diese Angelegenheit an dieser Stelle wohl auf, da ich nicht zwingend auf eine mir nicht notwendig erscheinende Diskussion an dieser Stelle hocken bleiben mag.

Ist keine Diskussion.
Ich spreche nur von empirischen Fakten und beschreibe Ergebnisse von ein paar praktischen Testreihen (ca. 4.500 Weit-Wander-Kilometer in 8/8 Alpenanrainer-Staaten) mit mal dem einen, mal dem anderen (deutschen) Heimat-Provider:

Bei keiner Tour (u.a. eben München-Venedig im Kurzstreckenbereich) und zu keiner Zeit (also auch nicht in der jüngeren Vergangenheit) war durchgehender Empfang und bei Empfang durchgehende Roaming-Option gegeben.
Teilweise (so lange aber eher in den Westalpen) tagelange Funkstille.

MUSS Dir alles nicht passieren, ich WARNE nur, daß es Probleme geben KANN.

Das ändert sich (natürlich) auch kontinuierlich und immer wieder (übrigens nicht immer zum besseren), weswegen Dir (spätestens wegen des Wetterein-flusses, der an gewissen Stellen über Wohl und Wehe das Zünglein an der Waage sein kann) keiner auch nur annähernd allgemeingültige Antwort wird liefern können.

Nur ein paar exemplarische Beispiele bei München-Venedig:


Schöne Grüße
K2.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum