Wetter, Alternativen und Pausentage

Hias @, München, Freitag, 25. Mai 2018, 11:39 (vor 208 Tagen) @ Daniel

Die Fitness kommt mit der Zeit, den Rucksack spürst du irgendwann nicht mehr und wie K2 schon geschrieben hat, Alternativen brauchst du vorher nicht allzu sehr zu planen. Die Ergeben sich im Laufe der Tour und sind nur an ein paar Schlüsselstellen nötig. Da sind die aber auch in den Wanderführern beschrieben und die Hüttenwirte kennen diese ebenso.
Pausentage hatte ich damals (war mit OlliK zufällig gleichzeitig ein paar Etappen unterwegs) überhaupt keine eingeplant und dann nur einen in Belluno gemacht. Wenn du die Tour entspannt gehst brauchst du nur einen Urlaub nach dem Urlaub vom vielen Wein und den guten Schnäpsen ;-)

Hi Daniel,

danke für Deine Erfahrungen! Aus Deinen Schilderungen und dem was ich bisher bei Olli lesen konnte (über 900 Seiten brauchen noch ein bisschen ;) ) sieht es tatsächlich so aus, als könnte ich mit der Zeit ganz gut hinkommen, vor allem wenn man auch an Ruhetagen ein bisschen Strecke macht...das liest sich alles sehr ermutigend.

P.S.: Sorry wenn ich hier auf jeden Post einzeln antworte, ich habe die Threadstruktur hier noch nicht so richtig kapiert ;)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum