Dank und Bitte

Der olle Hansen ⌂ @, Lübeck, Sonntag, 13. November 2016, 17:35 (vor 283 Tagen)

Hallo liebes "Bergvolk"!

Zunächst einmal ein großes Dankeschön für die vielen nützlichen und hilfreichen Informationen, die hier zusammengetrragen sind!
Ich bin ein Flachländler und irgendwie zieht es mich jetzt mal in die Berge. Ob ich direkt die Alpen quere, weiß ich noch nicht - reizvoll wäre es schon. Die Alpen kenne ich bisher nur vom "Schiiifoahn" ;-) aber da war ich auch ganz hoch in Saas Fee und Zermatt, konnte also schon hochalpine Eindrücke sammeln.
So schnell man per Lift oben ist, so schnell ist man auf Skiern auch wieder unten - das ist ja dabei auch sehr spassig. Aber mit Muße die Berge genießen geht wohl nur zu Fuß und im Sommer.
Mit 40 Jahren Outdoor-Erfahrung weiß ich mich in der Natur zu bewegen und mit Gefahren und Risiken umzugehen. Ich weiß meine Kräfte einzuteilen und hätte keine Bedenken, im Biwak Kräfte zu schonen, statt mich weiterer Gefahr auszusetzen beim (eventuell erfolglosen) Versuch, mein Ziel zu erreichen.

Nun meine Bitte: Es gibt schöne Fotos von einigen Bergwanderern, aber hinsichtlich der Einschätzung nutzen sie wenig, weil z.B. ein Vergleichsmaßstab fehlt. Wäre z.B. ein Mensch im Bild, hätte man einen Vergleich und könnte die dargestellte Situation für sich selber besser abschätzen. Also, wenn ihr hier unterwegs Bilder macht, dann fotografiert doch bitte auch mal so, dass mit dem Bild Schwierigkeiten anschaulich dokumentiert werden oder die Probleme bei "Schlüsselstellen" auch für weniger erfahrene Wanderer gut zu erkennen sind. Es heißt ja "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte". Vielleicht habt ihr ja auch solche Fotos, aber habt sie noch nicht gezeigt.
Als Beispiel: Alle Fotos, die ich bisher von der Friesenscharte gesehen habe, zeigen großartige Aussichten und Panoramen und man hat den Eindruck, am geht halt mal über einen Berg ... Aber erst in einem M-V-Video habe ich gesehen, wie der Blick zu den Füßen und daran vorbei nach unten aussieht ...

Und da sehe ich dann, dass das nicht mein Weg ist, wenn ich allein unterwegs bin. Mit Kameraden sieht es schon anders aus. Zum Glück gibt es Ausweichmöglichkeiten.

Sportlichen Gruß von der Küste in die Berge!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum