Absicherungen

Der olle Hansen ⌂ @, Lübeck, Dienstag, 15. November 2016, 23:26 (vor 336 Tagen) @ K2

Hi K2!

Handy sollte robust im Sinne von Wasser-resistent und mechanisch belastbar sein

Genau so eins habe ich. Wasserdicht und nach Sturz aus 3 m Höhe immer noch frei von Termitenfraß. ;-)

unterwegs Flugmodus aktivieren

Hat es gar nicht, ist "nur" ein Telefon ;-)
Es kann zwar bei Bedarf auch Internet, Mail, GoogleMaps und GPS, aber die Dienste werden nur für die kurze Dauer der Benutzung zugeschaltet. Und das kleine Telefondisplay ist kein Stromfresser.

a) nicht als letzter losgehen ==> wenn Du am Weg liegst, wirst Du gefunden

Auch wenn der Tipp etwas makaber klingt, gut! ;-)

b) Nachfolgende mit gleichem Ziel vorab über gemeinsames Ziel und Kontaktdaten informieren ==> wenn Du abends nicht am Ziel bist, werden diese Nachhaken und ggf. Alarm schlagen

Guter Tipp!

Ich denke, die Gefahr eines sofort lebensbedrohlichen Unfalls ist eher gering - Verletzungen, mit denen man bis 24 Stunden aushalten kann, bis Hilfe kommt, dürften häufiger sein. Mindestens solange könnte ich mich auch warm halten. Unterkühlung ist hier an der Küste eine ebenso bedrohliche Gefahr wie in den Bergen.

Vielen Dank und Gruß zurück!

P.S.: Es mag der Eindruck enstehen, es sei alles zuviel Gerede über "Worst-Case-Szenarien", die sowieso nie eintreten. Aber Wenn man erst darüber nachdenkt, wenn etwas passiert, ist es zu spät. Dann beginnen viele Überlängungen mit "Hätte ..." ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum